Unreine Haut – Hilfe!

Seit meiner Teenager Zeit leide ich unter einer problematischen Haut und habe mich durch viele Produkte probiert. Ich war beim Hautarzt, der Kosmetikerin und habe Produkte in allen Preisklassen ausprobiert. Irgendwann habe ich aufgegeben und mir gedacht: „Mit dem Alter werden die Pickel und die unreine Haut schon gehen“. Nun bin ich 29 Jahre alt geworden und es hatte sich nichts verändert! Jeden Morgen waren da neue Pickel (im Gesicht, auf dem Dekolleté, dem Hals, den Oberarmen) und meine Haut war so trocken, dass ich kein Make-up tragen konnte.

Ich brauchte einen Plan und musste meine Pflege komplett umstellen. Zu dieser Zeit habe ich außerdem beschlossen meinen Plastikkonsum zu reduzieren. Also war schnell klar, ich brauche Alternativen zu den Produkten aus der Drogerie. Ab sofort benutzte ich nur noch Seifenstücke für den gesamten Körper! Für den Körper benutze ich eine Bioseife mit Olivenöl, die Hände erhalten beim Waschen Lavendel Bioseife und mein Gesicht wird einmal täglich mit einer Seife aus weißer Tonerde gereinigt. On Top gibt es Hagebuttenöl auf die trockene Gesichtshaut und fertig ist die Pflege.

Soll ich Dir was verraten? Meine Haut hat sich endlich verbessert! Natürlich spielt sie noch ein wenig verrückt, wenn die Hormone einmal im Monat schwanken. Endlich wache ich morgens auf und finde keine neuen Pickel! Dicke Knoten unter der Haut sind weg. Krusten und Entzündungen im Gesicht – WEG!

Was ist denn jetzt die richtige Pflege für mich?

Das ist Zuzana, sie lebt mit Ihrem Mann in Dublin in Irland und stellt die veganen Bioseifen für das Gesicht von Hand her. Sie kreiert Seifen mit Inhaltsstoffen wie z.B. Ylang Ylang, Zitrone, Totes Meer Schlamm oder Ingwer nach eigenem Rezept und hat schon vielen bei ihrer unreine Haut helfen können.

Was zeichnet die Gesichtsseifen aus?

Die Seifen werden im Kaltverfahren hergestellt, sprich die Zutaten werden nur leicht erhitzt und die guten Stoffe verschwinden dadurch nicht. Zuzana verwendet natürliche Inhaltsstoffe und pflanzliche Öle wie Kokosnussöl, Olivenöl oder Mandelöl. Weil Palmöl nicht nachhaltig geerntet werden kann, wird es auch nicht verwendet (leider wird immer noch für die Palmölgewinnung der Regenwald gerodet). Die schönen Farben der Seifen entstehen durch verschiedene Gewürze und Pflanzenfarbstoffe. Zuzana verwendet also keinerlei Stoffe, die schädigend für unsere Haut oder die Umwelt sind und zeigt wahre Größe im Umweltschutz! Wie schon gesagt verwende ich die Seife mit weißer Tonerde einmal täglich für mein Gesicht und wasche das Make-up damit runter.

Trocknet Seife nicht die Haut aus?

„Aber Seife trocknet doch die Haut total aus!“ Ja das stimmt, man muss nur die richtige Seife in der richtigen Dosis und eine reichhaltige Pflege verwenden! Häufig beinhalten Seifen tierischen Talg, der aus Resten bei der Schlachtung der Tiere entsteht. Damit die Seifen nicht unangenehm riechen, werden die Seifen parfümiert. Das ist eklig! Ich wasche mein Gesicht daher einmal täglich mit Zuzanas veganer Seife ohne Parfum und ohne tierischen Talg – anschließend trage ich mein natürliches Öl auf. Meine Haut hat sich dadurch wahnsinnig erholt! Ich hatte krustige und blutige Stellen im Gesicht. Heute ist meine Haut so viel reiner und die Poren sind verfeinert worden. Die Pickel sind deutlich verschwunden (wenn ich Schoko nasche habe ich natürlich ein paar Pickel) und ich kann endlich wieder Make-up tragen.

„Welche Seife eignet sich für meine Haut am besten?“ Für Dein Gesicht gibt es zwei hochwertige Seifentypen. Die Seife aus rosa Tonerde (French Pink Clay) > eignet sich für die normale, empfindliche oder trockene Haut und hilft bei der Zellerneuerung. Das Seifenstück ist sehr ergiebig und hält lange für die Gesichtspflege.

Die Seife aus weißer Tonerde (Kaolin White Clay) > eignet sich für die empfindliche Gesichtshaut, weil sie die Haut reinigt und gegen Akne wirkt.

Wenn Du auch unter einer unreinen Haut leidest, empfehle ich Dir, nicht zu viele Produkte zu verwenden. Verzichte anfangs so gut es geht auf Make-up und gebe Deiner Haut Luft zum Atmen. Ich habe es früher mit dem Reinigen und Pflegen übertrieben und zweimal täglich gewaschen, gecremt und Masken aufgepinselt. Zudem flüssiges Make-up und Conceler aufgetragen, Dampfbäder gemacht, Pickel gedrückt und zum Schluss noch die Mitesser mit  Microdermabrasion behandelt! Es war zu viel und es wurde immer schlimmer.

Ich weiß, wir sind immer in Versuchung Neues auszuprobieren oder nach dem Anschauen von Videos von Bloggern alles zu ändern. Ich stand auch schon in der Küche und habe Masken selber angerührt, Avocados aufgeschmiert und Gelantine auf meine Mitesser geklebt. Unsere Haut ist dafür nicht gemacht, sondern kommt gut mit den Basics zurecht. Und mit der richtigen Seife für den Körper, brauchst Du sogar keine Bodylotion mehr!